Sonntag, 3. September 2017

So...


...sie sind fertig,

   

die beiden Maltaschen für meine Enkelkinder
Lucie und Siméon 



















es hat richtig Spass gemacht, sie zu arbeiten 
und beide machten grosse Augen.

Samstag, 5. August 2017

Ganz untätig war...


...ich nicht

in der vergangenen Zeit.



 Meine Kreuzsticharbeiten ruhen im Moment etwas,
dafür habe ich mich aber an die Nähmaschine gesetzt
und 
ein kleines Mitbringsel für ein Mädchen genäht.

 


Eine Maltasche, 
ganz nach eigenen Vorstellungen meinerseits und Wünschen
der jungen Malerin.

 


Schade!
Wieso diese Bilder nicht in Farbe kommen?

 


Nun, diese Frage habe ich mir auch gestellt.
Drei mal habe ich es versucht, mit erneutem Hochladen,
 aber es will nicht klappen.

 











Nähvorlage hatte ich keine, aber man kann ja  gut nach der Grösse eines Malblock
sich die Proportion einer solchen Tasche anfertigen.
Der Stoff ist von Mondial Tissus,
 alles andere Nähutensilien
hatte ich zur Genüge in meinem Fundus parat, um loszulegen. 
 


Es hat mir so viel Freude bereitet, das ich den Wunsch meiner beiden Enkel erfülle, auch so eine Maltasche zu besitzen
 und ihnen eine  nähen werde.

Samstag, 13. Mai 2017

Überraschung...


...wieder ein Teil weniger in meiner 
UnFertigeObjekte Schublade.




-La Bourse de Brodeuse-
hatte mir so gut gefallen, das ich sie mir gleich kaufen musste.
Aber das ist auch schon wieder eine geraumte Zeit her 
und nun ist sie  endlich fertig.



Gestickt auf naturbelassenem 14 fädigem Edimburgh Leinen von Zweigart;
  einfädig, über einen Faden. 
Ich habe mich fûr die Version"Bleue" entschieden
 und DMC Garn genommen.



Die Stickerei ging eigentlich ganz schnell, 
aber die Endverarbeitung stellte mich vor einige Probleme,
 da  keine genaue Verarbeitung bei der Packung dabei war.
Ich wollte nicht wie auf der Vorlage als Abschluss einen anderen Stoff mitverwenden,
 aber um die richtige Länge für die Tasche zu bekommen,
musste das Taschenfutter so gearbeitet werden, wie ich meinte, es wäre gut.



So habe ich ein Stück Leinen angenäht und für das Tascheninnenfutter einen bunten Baumwollstoff genommen, der farblich zur Stickerei passt.
Und ich habe mir die Mühe gemacht eine kleine Innentasche einzuarbeiten.



Schliesslich brauch Frau ja auch mal ein wenig Kleingeld,
 wenn sie mit der Tasche ausgehen will. 




Noch fehlt die Kette an dem Täschchen,
 aber das kommt auch noch, sobald ich die Gelegenheit habe die passende Kette zu finden.



Grösse des Täschchen
 Länge ab Querbügel 21cm x 21cm an der breitesten Stelle.

Mittwoch, 10. Mai 2017

Frühling...


...war das  Thema diesmal für unsere gestickten Briefumschläge.
Jede Stickerin konnte den Umschlag  so gestalten wie sie es wollte.





Mein Umschlag ging nach Österreich zu Hildegard
und ich habe mir das Motiv von Bent Creek
"Sings og Spring" für sie ausgesucht.

 


Den Brief den ich bekommen habe, kam von weit her
und war geschmückt mit Kirschblüten.
Wäre bestimmt schön diese Pracht mal in Natura zu sehen.


 





Ein grosses Dankeschön an Marlene und ich freue mich schon auf den nächsten Briefumschlag. Woher der dann kommt 
Viele grosse ???????? 


Sonntag, 26. März 2017

Africa...


... The Continents Series
eine meiner UFOS,
dass von seinem Schattenleben in der Schublade erlöst wurde.

   

Angefangen hatte ich diese Stickerei bestimmt schon vor 8 Jahren,
genau weiss ich es nicht mehr.


 
Einfädig,mit 54 unterschiedlichen Farbnuancen,
 über einen Faden, auf 14 fädigem Leinen.

   

Und dann,
hatte ich plötzlich keine Lust mehr daran zu arbeiten und legte es zur Seite.




Zwischenzeitlich begann ich von neuem,
aber,
ich merkte das mit den vielen Farbtönen, mir das sticken über einen Faden keinen Spass machte.

   

Also ein neues Stück Stoff,
 16fädiges Leinen, über zwei Fäden gestickt und siehe da,
 Afrika ist nun fertig.



Den Bilderrahmen habe ich nicht nach dem Orginal gewählt,
 da mir der Zuschnitt des Passepartout nicht gefiel.
Dafür aber den Holzrahmen aus zwei verschiedenen Farbtönen gewählt.


Dienstag, 7. März 2017

Erinnert...



...ihr euch noch?

  Mai 2015 hatte ich geschrieben
"Manchmal werden Wünsche wahr"
und nun 
  Februar 2017 konnte ich das fertige Teil in meinen Händen halten.

Ein kurzer Rückblick
 

Schon vor langer Zeit
habe ich den
Kit "Nappe vaisselle rouge"
von Bonheur des Dames  gekauft, 
es immer wieder auf die lange Bank geschoben, 
weil ich eigentlich keine quadratische Tischdecke wollte, mir aber das Muster so gut gefiel.
Den Vorschlag einer Stickfreundin, 
zusammen mit noch drei anderen Stickerinnen einen Round Robin zu machen,
 kam mir da gelegen und so beschloss ich damit anzufangen.
Es war eine mühselige Arbeit das Muster so zu gestalten,
 das es auf eine rechteckige Tischdecke passte.
Es ist ja  kein orginal Round Robin,
 wo jede etwas zum Thema nach ihrer Vorstellung draufstickt
so wie man es sonst kennt.
 Aber,
 wir haben uns 
darauf verständigt,
 das wir nach den Vorgaben der Stickerin arbeiten.

Fünf Stickerinnen
 


  Christine, Ingrid, Jutta, Catrin und ich 
haben uns zusammen getan und gemeinsam an 5 verschiedenen Stickarbeiten gestickt.

  

Ich hatte mich für diese Decke entschieden,
 gestickt auf naturbelassenem 14fädigem Leinen mit DMC Garn. 











Da im vergangenen Halbjahr viele unschöne Dinge mein Leben begleitet haben, bin ich erst jetzt dazu gekommen die Endfertigung zu machen. 



 Und so wie es sich gehört an einer Tischdecke, 
schöne Briefecken an den Kanten.



Bedenken hatte ich ja als sie fertig war, das die Tischdecke zu klein geworden wäre nach dem waschen, aber sie ist nur 3cm eingelaufen und das hatte ich ja schon von vorherein bedacht und die Länge dazugerechnet.




Nun ziert sie meinen Küchentisch
 und ich erfreue mich jeden Tag daran.
Nochmals vielen Dank an meine Mitstickerinnen.


Mittwoch, 1. März 2017

Nun ist es wieder an der Zeit...

   
..."7 Woche Ohne"
und als ich dann weiter las
" Sieben Wochen ohne Sofort"
habe ich innerlich einen Luftsprung gemacht.
Hat doch der vorgeschlagene Text für diese Woche,
Prediger 3,1-4
  mich in den vergangenen Monaten begleitet und war eine grosse Hilfe in der schweren Zeit für mich.
Es klingt nach Geduld haben, für sich selbst und auch für andere.




So werde ich dieses Jahr nicht ganz aufhören mit dem sticken, 
 so, 
wie ich es in den vergangenen Jahren gemacht habe und mich anderen Dingen zugewendet hatte. 
Sondern ein wenig aufarbeiten,
  Teile,
die  in meiner Schublade liegen und auf die Endfertigung warten.

So wünsche ich euch und auch mir eine geduldige Fastenzeit. 
Es grüsst euch herzlich, Karola


Samstag, 4. Februar 2017

Bin wieder da...


...nach langer Zeit der Enthaltsamkeit, 
geprägt durch Krankheit und Trauer,
der Reflektion und Zweifel ob ich hier weiter machen soll,
habe ich mich nun doch entschlossen, mich wieder hier zu melden.




Ein Briefumschlag für eine liebe Freundin
 den sie schon im vergangenen August erhalten hat.
Die Motive von Veronique Enginger
 


Und im November, ein gewünschter Umschlag für meine Nichte.
"Aus blauem Stoff und nur mit weiss gestickt" hat sie sich gewünscht.



Und eine kleine  Holzschachtel,
- Motiv von Renato Parolin-
ist entstanden.